Herzlich Willkommen bei der Kirchengemeinde 
St. Anschar in Münsterdorf!

Startseite
Gottesdienste
Sendbote
Kinder/Jugendliche
Kindergärten
Friedhof
Weißrussland
Kenia

Kirchengemeinderat

Kontakte
Kirchenführer
Förderverein
Impressum

 

zur Bildergalerie 

Zur Webseite des Kirchenkreises 

Das Kirchen - Lexikon  der Nordkirche

Empfehlenswerte Bibelausgaben:  

für Erwachsene:  

Luther-Bibel, gebunden schwarz, ISBN 3-438-01101-8

Die gute Nachricht, gebunden grün, ISBN 3-438-01561-7 für Kinder:

(3-6 Jahre): Das große Bibel-Bilderbuch, ISBN 3-438-04142-1

Meine Bilderbibel, ISBN 3-438-04129-4

Meine schönsten Bibelgeschichten, ISBN 3-438-04191-X  

(6-12 Jahre): Neukirchener Kinder-Bibel, ISBN 3-920524-44-6

 Umfassende Informationen über Bibelausgaben, Bibel-Computerspiele etc. gibt es bei der Deutschen Bibelgesellschaft:

 www.bibelonline.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weltgebetstag der Frauen



Frauen aus unserer Kirchengemeinde laden herzlich ein zu einer Gottesdienstreise auf die Philippinen. Sie leisten damit ihren Beitrag zum Weltgebetstag der Frauen, der immer am ersten Freitag im März in christlichen Gemeinden auf der ganzen Welt gefeiert sind. In unserer Kirche werden Bilder, Texte, Gebete, Lieder und Rezepte präsentiert. Beginn ist

 am 3. März 2017 um 19.30 Uhr. 

Im Gemeindehaus gibt es anschließend ein gemütliches Beisammensein bei landesüblichen Speisen und Getränken.

 

Zum Nachlesen!

Die Gedanken unseres Pastors Ralf Greßmann zu 2. Mose 3,1-14 

- "Mose aber hütete die Schafe Jitros, seines Schwiegervaters, des Priesters in Midian, und trieb die Schafe über die Wüste hinaus und kam an den Berg Gottes, den Horeb. Und der Engel des HERRN erschien ihm in einer feurigen Flamme aus dem Dornbusch. Und er sah, dass der Busch im Feuer brannte und doch nicht verzehrt wurde. Da sprach er: Ich will hingehen und diese wundersame Erscheinung besehen, warum der Busch nicht verbrennt. Als aber der HERR sah, dass er hinging, um zu sehen, rief Gott ihn aus dem Busch und sprach: Mose, Mose! Er antwortete: Hier bin ich. Er sprach: Tritt nicht herzu, zieh deine Schuhe von deinen Füßen; denn der Ort, darauf du stehst, ist heiliges Land! Und er sprach weiter: Ich bin der Gott deines Vaters, der Gott Abrahams, der Gott Isaaks und der Gott Jakobs. Und Mose verhüllte sein Angesicht; denn er fürchtete sich, Gott anzuschauen. Und der HERR sprach: Ich habe das Elend meines Volks in Ägypten gesehen, und ihr Geschrei über ihre Bedränger habe ich gehört; ich habe ihre Leiden erkannt. Und ich bin herniedergefahren, dass ich sie errette aus der Ägypter Hand und sie aus diesem Lande hinaufführe in ein gutes und weites Land, in ein Land, darin Milch und Honig fließt, in das Gebiet der Kanaaniter, Hetiter, Amoriter, Perisiter, Hiwiter und Jebusiter. Weil denn nun das Geschrei der Israeliten vor mich gekommen ist und ich dazu ihre Drangsal gesehen habe, wie die Ägypter sie bedrängen, so geh nun hin, ich will dich zum Pharao senden, damit du mein Volk, die Israeliten, aus Ägypten führst. Mose sprach zu Gott: Wer bin ich, dass ich zum Pharao gehe und führe die Israeliten aus Ägypten? Er sprach: Ich will mit dir sein. Und das soll dir das Zeichen sein, dass ich dich gesandt habe: Wenn du mein Volk aus Ägypten geführt hast, werdet ihr Gott dienen auf diesem Berge. Mose sprach zu Gott: Siehe, wenn ich zu den Israeliten komme und spreche zu ihnen: Der Gott eurer Väter hat mich zu euch gesandt!, und sie mir sagen werden: Wie ist sein Name?, was soll ich ihnen sagen? Gott sprach zu Mose: Ich werde sein, der ich sein werde. Und sprach: So sollst du zu den Israeliten sagen: »Ich werde sein«, der hat mich zu euch gesandt." -

im Rahmen seiner Predigt am 05.02.2017 in der Schlosskapelle Breitenburg finden Sie hier!

 

Bei der Vorbereitung der Erneuerung unseres Kirchturmdachs fiel der Blick auf die drei Glocken...

Links steht geschrieben:

"ANNO 1715 IM JUNIO IST DIESE GLOCKE VON GANZ NEUER MATERIE GEGOSSEN. KIRCHENPATRON WAR HR. CHRISTIAN DETHLEF GRAF ZU RANTZAU UND LÖWENHOLM AUF BREITENBURG, RITTER, KAYSERLICHER GEHEIMSTE RATH. CHRISTOPH HAUPMER AUS STADE HAT MICH AUF HIESIGEM KIRCHHOFF VERFERDIGET IM NAMEN JESU. GOTT BEWAHRE MICH VOR UNGLÜCK."


Informationen zur Konfirmation 2017 und zur Jugendfahrt in den Sommerferien finden Sie auf der Seite Kinder/Jugendliche.

 

Die neue Vikarin stellt sich vor!



Am 1. Januar 2017 wird Laura Steffen ihre Vikariatsausbildung in unserer Gemeinde beginnen. Wir freuen uns auf sie!

Frau Steffen möchte sich Ihnen kurz vorstellen. Weitere Informationen zu unserer neuen Vikarin finden Sie 

hier!

 


Anmeldung zum Konfirmationsunterricht 2019


Wer beim Konfirmandenunterricht in unserer Kirchengemeinde dabei sein möchte (Beginn: nach den Sommerferien 2017, Ende: Frühjahr 2019), komme bitte zur persönlichen Anmeldung in unser Gemeindehaus (Kalandstraße 1, gegenüber der Kirche) und bringe mindestens ein Elternteil mit. Pastor Greßmann steht Euch und Ihnen am Dienstag, dem 9. Mai 2017, und am Mittwoch, dem 10. Mai 2017, jeweils von 17.30 - 20.00 Uhr zur Verfügung!

Bitte vormerken! 


Vom 24. bis 28. Mai 2017 (über Himmelfahrt) findet in Berlin und Wittenberg der Deutsche Evangelische Kirchentag statt. Informationen dazu gibt es hier.

 



Psalmvers am Eingang unseres Gemeindehauses

Psalm 23 ist Leitwort für unsere kirchliche Arbeit.  Der ganze Psalm  ist ein Gebet des Vertrauens. Vor einem Hirten braucht man keine Angst zu haben. Er beschützt und behütet, er ist nahe und geht auch hinterher in Notsituationen. Ein Hirte ist geduldig und zäh und sorgt für das, was wir zum Leben wirklich brauchen. Wir finden es schön, dass alle Besucher des Gemeindehaus gerade an diesem Wort vorbei-
gehen, wir lassen die Konfirmanden gerade diesen Psalm auswendig lernen und beten  ihn bei vielen Anlässen in unserer Kirche. Uns ist auch bewusst, dass Jesus gerade dieses Gebet des Vertrauens, wenn er sagt: Ich bin der gute Hirte (Johannesev., Kap. 10, Vers 11). Wir wenden uns dem Gott Jesu Christi zu und möchten überall dort, wo wir als Kirchengemeinde präsent sind, von ihm erzählen und in seinem Sinne wirken.
 

 

Der vollständige Psalm lautet: 

Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.

Er weidet mich auf grüner Aue und führet mich zum frischen Wasser.
Er erquicket meine Seele.

Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen.

Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal,

fürchte ich kein Unglück,

denn du bist bei mir.

Dein Stecken und Stab trösten mich.

Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde.

Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein.

Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang

und ich werde bleiben im Hause des Herrn immerdar.