Herzlich Willkommen bei der Kirchengemeinde 
St. Anschar in Münsterdorf!

Startseite
Gottesdienste
Sendbote
Kinder/Jugendliche
Kindergärten
Friedhof
Weißrussland
Kenia

Kirchengemeinderat

Kontakte
Kirchenführer
Förderverein
Impressum

 

zur Bildergalerie 

Zur Webseite des Kirchenkreises 

Das Kirchen - Lexikon  der Nordkirche

Empfehlenswerte Bibelausgaben:  

für Erwachsene:  

Luther-Bibel, gebunden schwarz, ISBN 3-438-01101-8

Die gute Nachricht, gebunden grün, ISBN 3-438-01561-7 für Kinder:

(3-6 Jahre): Das große Bibel-Bilderbuch, ISBN 3-438-04142-1

Meine Bilderbibel, ISBN 3-438-04129-4

Meine schönsten Bibelgeschichten, ISBN 3-438-04191-X  

(6-12 Jahre): Neukirchener Kinder-Bibel, ISBN 3-920524-44-6

 Umfassende Informationen über Bibelausgaben, Bibel-Computerspiele etc. gibt es bei der Deutschen Bibelgesellschaft:

 www.bibelonline.de

- Datenschutz -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Gesprächsabende im Januar 2019


Gleich zu beginn des neuen Jahres finden in unserem Gemeindehaus - immer Donnerstags - interessante Informationsveranstaltungen statt:



Das Judentum - die verwandte und zugleich fremde Religion

Donnerstag, 17. Januar 2019, 19.30 Uhr: 

Judentum – was heißt das eigentlich? Eine Einführung.
Rien van der Vegt ist 1953 in Utrecht, Niederlande, geboren. Studium Evangelischer Theologie und Judaistik in Utrecht und Amsterdam. Pastor, zehn Jahre in Jerusalem als theologischer Referent für das Verhältnis zwischen Kirche und Israel und den interreligiösen Dialog. Ab 1997 in Hamburg, Geschäftsführender Vorsitzender der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit und Studienleiter am Lehrhaus Hamburg.

 

Donnerstag, 24. Januar 2019, 19.30 Uhr: 

Zweimal in Israel – was haben wir gesehen? 
Familie Ackmann lebt in Münsterdorf und ist im Oktober 2017 und Oktober 2018 nach Israel gereist. Sie bringen Bilder, aber auch ihre Eindrücke und Gedanken mit.

 

Donnerstag, 31. Januar 2019, 19.30 Uhr: 

"Wenn ihr wollt, ist es kein Traum..." Wie aus dem Judentum der israelische Staat wurde. Pastorin Hanna Lehming, Referentin für den Mittleren Osten und Beauftragte für christlich-jüdischen Dialog der Nordkirche.

 


Büchercafé im Kalandskeller



Ein Angebot für alle Generationen, zu stöbern, zu spielen, Kaffee zu
trinken (ja, auch Tee!).


Termine: Jeweils mittwochs von 15.00-17.00 Uhr, 

am 16.01. 2019, 
13.02.2019 und, 
13.03 2019.

 Frau Uta Buschmann wird vor Ort sein ...

 

Auf zum Kirchentag!

Vom 19. bis 23.Juni 2019 (Mittwoch – Sonntag) findet in Dortmund  der  37. Deutsche Evangelische Kirchentag statt. Das Motto lautet: “Was für ein Vertrauen!“ (2. Könige 18,19). 100.000 Dauergäste und zahlreiche Tagesbesucher werden die Stadt prägen.

 Nähere Informationen – auch zu den Kosten – finden Sie hier!

 

 

Der neue Sendbote (November 2018) ist online, hier!

Viele neue Angebote für Kinder und Jugendliche!

Liebe Kinder, liebe Eltern!

Unsere neue Jugendarbeiterin Maike Martens hat für Euch ein tolles Programm vorbereitet.

Donnerstags von 16.30 – 17.30 Uhr trifft sich die Kindergruppe in  der Alte Schule  Dägeling. Auch in diesem Jahr könnt ihr zu Weihnachten an einem Krippenspiel teilnehmen. Und in den Osterferien 2019 gibt es vom 8. bis 12. April eine Kinderfreizeit auf einem Bauernhof in der Lüneburger Heide!

 Näheres, auch Anmeldeformulare, gibt es auf der Seite 
Kinder/Jugendliche.

 












Psalmvers am Eingang unseres Gemeindehauses

Psalm 23 ist Leitwort für unsere kirchliche Arbeit.  Der ganze Psalm  ist ein Gebet des Vertrauens. Vor einem Hirten braucht man keine Angst zu haben. Er beschützt und behütet, er ist nahe und geht auch hinterher in Notsituationen. Ein Hirte ist geduldig und zäh und sorgt für das, was wir zum Leben wirklich brauchen. Wir finden es schön, dass alle Besucher des Gemeindehaus gerade an diesem Wort vorbei-
gehen, wir lassen die Konfirmanden gerade diesen Psalm auswendig lernen und beten  ihn bei vielen Anlässen in unserer Kirche. Uns ist auch bewusst, dass Jesus gerade dieses Gebet des Vertrauens, wenn er sagt: Ich bin der gute Hirte (Johannesev., Kap. 10, Vers 11). Wir wenden uns dem Gott Jesu Christi zu und möchten überall dort, wo wir als Kirchengemeinde präsent sind, von ihm erzählen und in seinem Sinne wirken.
 

 

Der vollständige Psalm lautet: 

Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.

Er weidet mich auf grüner Aue und führet mich zum frischen Wasser.
Er erquicket meine Seele.

Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen.

Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal,

fürchte ich kein Unglück,

denn du bist bei mir.

Dein Stecken und Stab trösten mich.

Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde.

Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein.

Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang

und ich werde bleiben im Hause des Herrn immerdar.